musik

Musik spielte in meinem Leben immer eine wichtige Rolle. Da mein Vater Michael Riehm Gitarrist und Liedermacher ist, war die Musik in der Familie allgegenwärtig und prägte mich schon früh.
So spiele seit meinem zehnten Lebensjahr Schlagzeug und war in vielen Bands aktiv (Bowed Underground, B_ABUSE, Wilbur cobb, Cough)
Mit Beginn meines Filmstudiums und der Geburt meines Sohnes Karl im Jahr 2009, blieb kaum noch Zeit für Bandprojekte und die Musik trat zunächst in den Hintergrund.
Im Jahr 2011 begegnete ich dann dem schweizer Musiker Bruno Bieri und entdeckte durch ihn das Instrument HANG.
Für mich war diese Begegnung faszinierend und folgenreich zugleich. Durch sie entstand mein Dokumentarfilm HANG ZUR STILLE, und es entwickelte sich eine mir bis heute sehr gute Freundschaft zu Bieri. Außerdem fand ich nach längerer Pause wieder zu meinem persönlichen musikalischen Schaffen zurück und entdeckte meine Passion zum Instrument HANG und dem Obertongesang.

Mit meinen HANG-Projekten „Invisible Pictures“ (solo) und „Nos Envolées“ (Duo mit der Cellistin Maryse Guedon) komponiere ich Filmmusik, spiele Konzerte und begleite unterschiedliche Anlässe (Vernissage, Hochzeit, Beerdigung, etc.)

Anfragen bitte über: post(at)benjaminriehm.de