vita

Benjamin RiehmBenjamin Riehm, wurde 1981 im Saarland geboren und lebt in Berlin.
Nachdem er mehrere Jahre als Jugend- und Heimerzieher gearbeitet hatte, wendete er sich im Jahr 2005 von seinem ursprüngliche Beruf ab um sich gänzlich auf seine Leidenschaften des Film-und Musikschaffens zu konzentrieren.
Er studierte an der Beuth Hochschule für Technik Berlin im Fach „Audiovisuelle Medien (Kamera) und schloss sein Studium im Jahr 2015 mit Bestnote ab.
Innerhalb seiner Studienzeit drehte Riehm diverse Kurzfilme als Kameramann und arbeitete nebenbei als Cutter und Sound Designer.
2012 debütierte er schließlich als Regisseur mit dem kurzen Dokumentarfilm HANG ZUR STILLE – ein Portrait über den Schweizer Musiker und Klangkünstler Bruno Bieri.
Im Anschluss arbeitete Riehm im Rahmen eines Großprojektes für Regisseur Rosa von Praunheim, der ihn neben Erwin Wagenhofer, Ulrich Seidl, und Thomas Riedelsheimer stark inspirierte und motivierte, die eigenen Geschichten filmisch zu erzählen.

Im Jahr 2013 begann Riehm mit der zweijährigen Arbeit an seinem ersten abendfüllenden Dokumentarfilm DU MUSST DEIN ÄNDERN LEBEN, welcher sowohl die Abschlussarbeit seines Hochschul-Studiums als auch sein Kino-Debüt war.

Momentan arbeitet Riehm an seinem nächsten Dokumentarfilm mit dem Arbeitstitel AM DU ZUM ICH.
Ein philosophisch-sinnliches Roadmovie über Begegnung, Intuition und ein anderes Verständnis von Reichtum.

Benjamin Riehm ist als Musiker mit dem schweizer Instrument Hang in den Projekten INVISIBLE PICTURES und NOS ENVOLEES aktiv.

Stipendien & Künstler-Residenzen:

Studierendenstipendium der Hans-Böckler-Stiftung (2012-2015)
Künstlerisches Stipendium für diverse Filmprojekte der Alexander & Renata Camaro-Stiftung (2013-2014)
Künstler-Residenz der Ferdinand-Möller-Stiftung (2015 & 2016)

Preise & Auszeichnungen

3. Berliner Crowdfundingpreis 2015